Krankenhaus Daun

Krankenhaus wird wieder zur Baustelle

Mit Gesamtkosten von ca. 12 Millionen Euro wird am Dauner Maria-Hilf-Krankenhaus ab dem Sommer ein Erweiterungsbau realisiert. Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler überzeugte sich jetzt vor Ort von der Notwendigkeit der Baumaßnahme.

Patienten, Besucher und Mitarbeiter können ein Lied davon singen: Das Dauner Krankenhaus platzt aus allen Nähten. Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler kann jetzt ebenfalls einstimmen, denn bei ihrem Antrittsbesuch erhielt die neue Chefin des Gesundheitsministerium in Mainz eine umfassende Führung durch das Haus. Mit leeren Händen war sie nicht gekommen: Neben einer weiteren Bewilligung über 2 Mio. Euro für das 12-Mio.-Projekt hatte sie auch die Zusage für die Aufstockung um 14 Planbetten auf nun 232 Betten für das Maria-Hilf-Krankenhaus mitgebracht.

Über dem heutigen Besucher-Parkplatz soll der Erweiterungsbau des Dauner Krankenhauses entstehen.
Über dem heutigen Besucher-Parkplatz soll der Erweiterungsbau des Dauner Krankenhauses entstehen.

Gesundheitsministerin Sabine Bätzing- Lichtenthäler (2.v.li., zusammen mit den Krankenhaus-Chefs und den Landtagsabgeordneten Herbert Schneiders und Astrid Schmitt, v.re.) beim Besuch in Daun.
Gesundheitsministerin Sabine Bätzing- Lichtenthäler (2.v.li., zusammen mit den Krankenhaus-Chefs und den Landtagsabgeordneten Herbert Schneiders und Astrid Schmitt, v.re.) beim Besuch in Daun. Fotos: Th. Wirtz

»Das ist ein großes Bauprojekt, von dem alle profitieren«, sagte die Ministerin. Bis es soweit ist, müssen sich Patienten, Besucher und Mitarbeiter jedoch zunächst auf einige Belastungen während der Bauphase einstellen. Im Sommer soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Der Neubau entsteht über dem jetzigen Besucherparkplatz, der für mindestens ein Jahr nicht genutzt werden kann. Bis Ende 2016 soll der Neubau fertig sein, im Jahr darauf soll dann auch die Überarbeitung und Sanierung des Baubestands abgeschlossen werden. Quelle: Wochenspiegel 13.05.2015