Krankenhaus Daun

Förderverein Krankenhaus Maria Hilf freut sich über Spende von
Familie Rademacher

Dank einer Spende durch die Familie Rademacher werden weitere mobile digitale Visitenwagen für die Pflegekräfte auf den Stationen angeschafft.


v.l.n.r.: Frau Ulrike Meffert und Herr Wilfried Rademacher, Claudia Kraus, stv. Pflegedienstleiterin, Hans-Jürgen Schmitt, Pflegedienstleiter, Franz-Josef Jax, Geschäftsführer,
Karin Rings, stv. Vorsitzende des Fördervereins und Thomas Klassmann, Vorsitzender des Fördervereins (Foto: G. Leyendecker)

Die Spendenübergabe erfolgte durch Herrn Wilfried Rademacher und Frau Ulrike Meffert vor Ort im Krankenhaus Daun. Die gute Pflege und die Begleitung vor dem Tod der Ehefrau und Mutter durch das Pflegepersonal hat die Familie dazu veranlasst, die Kondolenzspenden dem Krankenhaus zukommen zu lassen. Diese hat Herr Rademacher noch verdoppelt, so dass sich der Förderverein über eine Spende in Höhe von insgesamt 25.000 Euro freuen kann.

Dankend wurde der Spendenscheck von den Vorsitzenden des Fördervereins sowie der Geschäftsführung des Krankenhauses entgegengenommen. Die Spende ermöglicht die Anschaffung weiterer mobiler digitaler Visitenwagen. Diese unterstützen die Pflegekräfte auf den Stationen, die Papierflut wird erheblich reduziert, der Dokumentationsaufwand somit erleichtert, und es bleibt mehr Zeit für die Patienten. Zwei Stationswagen sind bisher erfolgreich im Einsatz. Die Kosten für einen Visitenwagen belaufen sich auf ca. 5.350 Euro.


Übersicht Aktuelles