Krankenhaus Daun

Die Vorbereitungen auf die neue generalistische Ausbildung
laufen auf vollen Touren

Der neue Bildungsgang ermöglicht den Kompetenzerwerb in den Bereichen der Kranken-, Alten-und Kinderkrankenpflege und endet mit der staatlichen Prüfung zur Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann. Die gelernte Pflegefachkraft erlangt Arbeitsmöglichkeiten in allen Bereichen der Pflege, zusätzlich bieten sich viele Aufstiegs- und Weiterbildungschancen sowie ein Abschluss, der auch im EU-Ausland anerkannt wird.

Die Strukturierung der künftigen Ausbildung erfordert mehr denn je eine noch bessere Verzahnung zwischen Theorie und Praxis, um die Auszubildenden bei der Erlangung der geforderten Handlungskompetenz zu unterstützen und Entwicklung zu fördern.

Frau Manuela Lohr, Lehrerin Pflege und Gesundheit M.A.: Die curriculare Arbeit bildet die Grundlage der generalistischen Ausbildung. Es ist mir ein Herzenswunsch dieses Fundament zu schaffen, um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu ermöglichen.

Das Team der Pflegeschule Daun hat in Vorbereitung auf die neuen Entwicklungen das „Projekt 2020“ auf den Weg gebracht. Aufgeteilt in 8 Teilbereiche bearbeiten die Projektgruppen die jeweiligen Aspekte der aktuellen Gesetzgebung und der veränderten Ausbildungsbedingungen der neu gegründeten SchulgmbH (wir berichteten bereits).

Ein wichtiger Teilbereich innerhalb des Projektes ist die Erstellung des Curriculums für die theoretische Ausbildung. Ein einheitlicher Lehrplan für die Theorie und Praxis der Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann auf Bundesebene liegt bereits vor. Um die Lernenden auf die staatliche Prüfung in 5 Kompetenzbereichen vorzubereiten, erfolgt die Anpassung an schulinterne Bedingungen. Neben den traditionellen Lernformen in Präsenzphasen möchte das Team der Pflegeschule Daun auch Blended-Learning-Formate anbieten. Im Zeitalter der Digitalisierung stellt Blended Learning ein aktuelles Lehr-Lern-Verfahren dar, welches als zukunftsorientierte Lernform auf der Selbststeuerung der Lernenden basiert.

Frau Annika Schöne, Pädagogin in Gesundheit und Pflege M.A.: Unsere Arbeit im Schulteam zeichnet sich durch eine strukturierte und zielgerichtete Herangehensweise aus. Neben einem hohen Engagement fließen auch unsere kreativen Gedanken sowie die pädagogischen und pflegefachlichen Erfahrungen in die Erarbeitung des Curriculums ein.

Die Absolventen erlernen Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich zu planen, zu organisieren, zu gestalten, durchzuführen, zu steuern und zu evaluieren. Auch die personen- und situationsorientierte Kommunikation und Beratung steht im Fokus. Die examinierte Pflegefachkraft handelt verantwortlich in unterschiedlichen systemischen intra- und interprofessionellen Kontexten. Sie soll das eigene Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen, ethischen Leitlinien sowie auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen können.

Um diese hohe Kompetenzanforderung vorzubereiten, wurden die Mitglieder der Projektgruppe „Curriculumerstellung“ am 05.12.2019 von der erfahrenen Dozentin Frau Cornelia Kühn-Hempe unterstützt. Sie ist als Diplom-Berufspädagogin M.A. und Lehrerin für Pflegeberufe seit langen Jahren im Bereich der Curriculumentwicklung tätig und war für die konzeptionelle Arbeit der Teilnehmer eine große Unterstützung.

Frau Manuela Lohr, Frau Annika Schöne und der stellvertretende Schulleiter Herr Günther bekamen viele wertvolle Impulse für ihre weitere Arbeit an den Lehrplänen.

Bis zum Sommer gilt es die Unterrichtssequenzen aufeinander abgestimmt zu kombinieren und so zu gestalten, dass die Lernenden während der Ausbildung die größtmögliche Handlungskompetenz erlangen können und ihr Wissen aufbauend auf den gesammelten Erfahrungen und Selbstreflexionen erweitern.

Das landeseigene rheinland-pfälzische Curriculum steht noch aus, es soll im Sommer 2020 vorliegen, aber auch hier muss noch eine Anpassung erfolgen.

Interessenten können sich gerne über das Kontaktformular für die neue Ausbildung bewerben.

Nähere Informationen unter: https://pflegeschule-daun.de

Ursula Monzel-Asche, Lehrerin für Pflegeberufe, M.A. Erwachsenenbildung


Übersicht Aktuelles